Mittelwände aus eigenem Wachs - das ist der Wunsch vieler Imker. Verständlich, da immer mal wieder Nachrichten über Wachsverfälschungen bekannt werden. Leider ist das für den einzelnen Imker nicht so einfach zu verwirklichen. Die Kosten für Geräte zur Umarbeitung des eigenen Wachs zu Mittelwänden nähern sich schnell  der 1000,- Euro-Grenze. Die Umarbeitung des eigenen Wachs bei entsprechenden Mittelwand-Herstellern war bisher erst ab größeren Mengen möglich. In unserem Imkerverein wurden deshalb Überlegungen angestellt, die Umarbeitung von Wachs insbesondere für Imker mit kleinen Mengen zu erleichtern.  Unser Mitglied Erich Benson fand eine Möglichkeit, die inzwischen von vielen Imkern genutzt wird und die auch überregional großen Zuspruch erfährt.

In Zusammenarbeit mit den Ledder Werkstätten, einer Einrichtung die aktuell 1155 Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung bietet, wurde ein Projekt zur Herstellung von Mittelwänden ins Leben gerufen: Es wurden mehrere Formen und Geräte zur Herstellung von Mittelwänden angeschafft und zwei Mitarbeiter in der Herstellung von Mittelwänden geschult. Jeder Imker kann dort nun seinen Wachs auch in Kleinmengen umarbeiten lassen und es wird garantiert, dass er nur seinen eigenen Wachs zurück erhält.  

Aufgrund der guten Annahme durch die Imker beträgt die Wartezeit für die Bearbeitung aktuell schon 8 Wochen, obwohl zur Zeit mit 5 Mittelwand Gussformen gearbeitet wird.

Die Imkerinnen und Imker werden daher gebeten den Wachs möglichst frühzeitig zur Umarbeitung ab zu geben. Also nicht erst bis zur nächsten Saison im neuen Jahr warten.

Ansprechpartner für Imker/Innen aus Greven und Umgebung ist Erich Benson, Grotenkamp 30, 48268 Greven. Telefon: 02571/4732 Fax: 02571/580866. Er organisiert auch den Sammeltransport zu den Ledder Werkstätten.

Die Mitarbeiter der Ledder Werkstätten präsentieren den neuen Arbeitsplatz während eines Tag der offenen Tür:

Die Mitarbeiter der Ledder Werkstätten präsentieren den neuen Arbeitsplatz während eines Tag der offenen Tür: Rechts im Bild ein von den Mitarbeitern der Ledder Werkstätten gebautes Gerät zum Zuschneiden der Mittelwände auf jedes gewünschte Rähmchen-Maß - unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitssicherheit. 

 

 

2010 dankte Karl Josef Laumann, Mitglied im Landtag NRW, unserem Mitglied Erich Benson für seinen Einsatz bei dem Wachsprojekt in  Zusammenarbeit mit den Ledder Werkstätten.

(Hubert Reppenhorst)

Zusätzliche Informationen