Die aktuellen Faulbrut Sperrbezirke

Unten finden Sie die Verordnungen und entsprechenden Karten zu den aktuellen Sperrbezirken wegen Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut im Kreis Steinfurt.

Darüber hinaus bietet das Kreisveterinäramt Steinfurt eine einfache Möglichkeit, sich zu informieren, ob die eigenen Völker eventuell in einem Faulbrut Sperrbezirk stehen, oder ob der geplante Wanderplatz eventuell betroffen ist.

Unter diesem Link stellt das Kreisveterinäramt Steinfurt eine interaktive Karte mit allen Sperrbezirken mit hoher Auflösung bereit.

Und so funktioniert es: Einfach in das Suchfeld links oben die Straße, Hausnummer und Ort eingeben und "Enter" drücken. Der eingegebene Ort wird dann in höherer Auflösung angezeigt. Liegt die eingegebene Adresse im Sperrbezirk, ist der Hintergrund rot.

 

Die Wichtigsten Regelungen für einen Sperrbezirk im Überblick:

  • sämtliche Bienenstände in dem Sperrbezirk sind dem Veterinär- und Lebensmittelüber-wachungsamt zu melden, auch solche, die sich zur Zeit der Rapsblüte in dem Sperrbezirk befunden haben,
  • bewegliche Bienenstände dürfen von ihrem Standort nicht entfernt werden.
  • alle Bienenvölker und Bienenstände im Sperrbezirk müssen auf Amerikanische Faulbrut amtstierärztlich untersucht werden.
  • Bienenvölker, lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Gerätschaften dürfen nicht aus den Bienenständen entfernt werden, (Ausnahmen siehe Tierseuchenverordnung)
  • Bewegliche Bienenstände dürfen von ihrem Standort nicht entfernt werden,

Die Verordnung des Kreisveterinäramtes finden Sie hier.

Zusätzliche Informationen